Im letzten Saisonspiel gegen den Meister aus Offenburg gab es für die Schachfreunde Sasbach in der Landesliga Mittelbaden/Ortenau die erwartete Niederlage. Die hoch favorisierten Offenburger kamen zu einem nie gefährdeten 8:0 Sieg.

Mit dem 5. Platz in der Abschlusstabelle konnten die Lenderdörfler ihre vor der Saison gesetzten Ziele erreichen, und einen sicheren Platz im vorderen Mittelfeld belegen. Dies war nur möglich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung über die gesamte Runde hinweg, in welcher jeder Spieler seinen Teil zum Gesamterfolg beitragen konnte. Hervorgehoben werden kann das Ergebnis von Stefan Sußmann. Am Spitzenbrett gelangen ihm 3,5 Punkte aus 5 Partien, wobei er keine einzige Partie verloren geben musste. Bester Scorer war Sigurd Weidauer. Mit 5,5 Punkten aus 8 Partien gelang ihm eines der besten Ergebnisse in der gesamten Landesliga und war er auch ein Garant für den weiteren Verbleib in dieser Spielklasse. Ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis gelang dem erst 12-jährigen Jugendlichen Marco Riehle in seiner ersten Saison in der ersten Mannschaft. Mit 5 Punkten aus 8 Partien hatte er sämtliche Erwartungen vor der Saison bei weitem übertroffen.

Leider absteigen muß nach derzeitigem Stand die zweite Mannschaft der Schachfreunde Sasbach nach ihrer zweiten Saison in der Bezirksklasse Mittelbaden. Nach schlechtem Start sah es im Verlauf der weiteren Runde so aus, als könne man das rettende Ufer doch noch erreichen. Am Ende belegte man aber aufgrund eines einzigen fehlenden Brettpunktes mit dem 8. Tabellenplatz den ersten Abstiegsplatz. Trotz diesem Abstieg werden die Schachfreunde Sasbach weiter auf die Jugend setzen. Bereits in diesem Jahr konnten sich die Jugendspieler Raphael Martin und Dominik Bohnert zu Stammspieler in der zweiten Mannschaft entwickeln. Dominik Bohnert gelang mit 5,5 Punkten aus 7 Partien das beste Ergebnis in der zweiten Mannschaft. Ebenfalls bekamen Julian Martin, Thilo Ehmann und David Holstein die Möglichkeit, Bezirksligaluft zu schnuppern. Mit der weiteren Entwicklung der Jugendlichen kann das Ziel in der nächsten Runde nur der direkte Wiederaufstieg sein.

Die dritten Mannschaft der Schachfreunde Sasbach konnte in der Kreisklasse 2 zwar die Vizemeisterschaft feiern, aufgrund des Nichtantretens in der ersten Runde blieb jedoch der Aufstieg verwehrt. Die besten Ergebnisse gelangen hier den beiden Jugendspielern Igor Della Pietra mit 3,5 Punkten aus 4 Partien sowie Thilo Ehmann mit 4,5 Punkten aus gespielten 5 Partien.

Auch die überwiegend mit Jugendspielern agierende vierte Mannschaft um Mannschaftsführer Erich Renschler konnte mit dem 3. Platz die Erwartungen voll erfüllen. Hier steht allerdings Mitte Mai noch die letzte Runde aus.

In der Kreisklasse 4 konnte die fünfte Mannschaft der Schachfreunde Sasbach für Furore sorgen. Mit einem Durchschnittsalter von unter 10 Jahren konnten sich die Sasbacher Youngsters gegen die teilweise wesentlich ältere Konkurrenz behaupten. Bei einem Sieg in der letzen Runde hätte man gar völlig überraschend die Meisterschaft feiern können. Nach der Niederlage gegen die dritte Mannschaft aus Weitenung war man aber am Ende mit dem erreichten 5. Platz sehr zufrieden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.