(Von Bernhard Ast)
Mit nur insgesamt 27 Teilnehmern in beiden Turnieren des Mittelbadischen Schachkongresses 2013 wurde am gleichen Ort (Sasbach) und zur gleichen Zeit (letztes Schul-ferienwochenende) wie im Vorjahr ein Teilnehmernegativrekord in neuerer Zeit erzielt: 2012 kämpften bei gleichen Bedingungen genau doppelt so viel Teilnehmer um die Punkte an den Brettern!
Von den 18 Bezirksvereinen Mittelbadens stellten über die Hälfte, nämlich 10 Bezirksvereine, nicht einen einzigen Teilnehmer. Am stärksten vertreten waren der Ausrichter SF Sasbach mit 5 Teilnehmern, der SC Ottenau mit 4 Teilnehmern und SGR Kuppenheim mit 3 Teilnehmern. So waren insgesamt nur 19 Teilnehmer aus Mittelbaden nebst 8 außerbezirklichen Teilnehmern. An mangelnder Werbung, fehlenden Bekanntmachungen oder schlechter zeitlicher Planbarkeit lässt sich dieses regelrechte Desintresse am wichtigsten Einzelturnier in Mittelbaden jedenfalls nicht erklären.
Da im Meister-Turnier nur 11 und keine 20 Teilnehmer teilnahmen, konnte das ELO-gewertete Turnier auch nicht für eine FIDE-Schiedsrichter-Normenerwerb des hierfür angereisten vorgesehenen NSR Michael Rütten verwandt werden, worauf der BTL auch die Turnierleitung dieses Turnieres übernahm.
Zum Positiven des Kongresses:
In beiden Turnieren wurde jederzeit sportlich fair um die Punkte gefightet, so dass der Schiedsrichter hier fast nur für die technischen Abwicklungen (Anmeldung, Auslosung, Ergebnismeldung, Siegerehrung) gebraucht wurde. Die Schachfreunde Sasbach unter Federführung von Schachfreund Wolfgang Schell hatten auch in diesem Jahr in gewohnt routinierter Weise den Kongress perfekt organisiert: Von Kaffee und frischem Kuchen mit Schlagsahne über allerei alkoholfreie Getränke und Snacks, bis hin zum preisgünstigen und guten Mittagessen, welches Fam. Grünbacher anlieferte, war für die körperliche Stärkung alles geboten, um dem Geist eine gute Grundlage zu schaffen.
Im Meisterturnier setzte sich die Jugendliche Paula Wiesner (Karlsruher SF) mit alleinigen 4,0 Punkten an die Spitze des Feldes. Mit etwas Glück und Geschick gelang es ihr in der 4. Runde eine Partie noch zu drehen, bei der in Zeitnot Ralf Gantner ein folgenschwerer Schnitzer unterlief, welcher ihn sofort die deutlich vorteilhaftere Stellung kostete und die sofortige Niederlage einbrachte.
Nach 5 Runden wiesen gleich drei Spieler 3,5 Punkte auf, von den Achim Sexauer (SK Lahr) die beste Buchholzwertung aufwies. Turnierdritter und damit bester Mittelbadener wurde Ralf Gantner (SGR Kuppenheim), der damit neuer Titelträger dieses Turnieres wurde. Auf Platz 4 kam mit Jonathan Clancy (SC Iffezheim) ein weiterer Jugendlicher auf eine ordentliche Turnierleistung. Mit mehr als 50% beendeten das Turnier bei 3,0 Punkten Turnierfavorit Hermann Schrems (SK Weinheim) und der Jugendliche Kolja Kühn (SK Ötigheim).
Auch das Hauptturnier war in fester Hand der Jugend: Turniersieger hier wurde der Youngster Andrei Ioan Trifan vom SK Lahr, der bei 4,5 Punkten einen halben Buchholzpunkt in der Zweitwertung vor dem Ottenauer Oliver Stahlberger lag. Auf den weiteren Plätzen mit 3,0 Punkten und damit deutlichem Abstand zu den Erstplatzierten folgten Turnierorganisator Wofgang Schell und Raphael Zimmer (beide SF Sasbach), Pascal Streeb (SK Ottenau), Gerhard Gorges (SGR Kuppenheim) und Raphael Merz (SK Ottenau), die sich nur durch Differenzen bei Zweit- bzw. Drittwertung unterschieden.
Eine “Verlängerung” des MBSK könnte es aber noch geben: Da Ralf Gantner und Jonathan Clancy beide die gleiche Punktzahl nach 5 Runden aufwiesen, nämlich 3,5 Punkte, könnte es hier zu einem Stichkampf kommen: Da Mittelbaden beim Meisterturnier des Badíschen Schachkongresses einen Teilnehmer über die Bezirksmeisterschaft ermitteln darf, die Grundvoraussetzung einer Wertungszahl von 2000 bei den beiden Punktgleichen für einen Freiplatzantrag aber nicht gegeben ist, müsste ein Stichkampf für die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft ausgetragen werden, es sei denn, einer der beiden Spieler verzichtet auf diesen und ermöglicht so dem anderen kampflos dieses Startrecht.

Artikel mit DWZ Auswertung, Einzelergebnissen und Bildern auf Schachbezirk Mittelbaden

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.