Alle vier Mannschaften blieben am zweiten Spieltag siegreich

Ein sportlich optimal verlaufendes Wochenende konnten die Schachfreunde Sasbach verbuchen. Die erste Mannschaft der Lenderdörfler hatte in der Landesliga den starken Aufsteiger SC Waldkirch zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer Niederlage an Brett 8 und einem Remis von Marco Riehle am Spitzenbrett, konnte Dominik Bohnert sein Läuferendspiel mit 2 Mehrbauern zu einem Sieg verwerten und damit zum zwischenzeitlichen 1,5:1,5 ausgleichen. Durch einen Sieg am zweiten Brett gingen die Gäste erneut in Führung. Der Optimismus im Sasbacher Lager war jedoch ungebrochen, da sich an den verbleibenden vier Brettern jeweils leicht Vorteile für die Gastgeber abzeichneten. Kurioserweise befanden sich von den vier verbleibenden Partien drei Turmendspiele mit jeweils einem Mehrbauer auf den Brettern. Nachdem zunächst Hans-Erich Constantin Gubela technisch sauber seinen Mehrbauern in einen Sieg ummünzen konnte, gelang dies auch Sigurd Weidauer. Nachdem sich auch der Sieg von Eckart Plaul abzeichnete, gab Uli Metz seine Partie Remis. Damit war der hart umkämpfte 5:3-Erfolg sichergestellt. Am nächsten Spieltag kommt es nun zum Duell  bei dem Topfavoriten, dem SC Heitersheim.

Die Reise der zweiten Mannschaft der Schachfreunde Sasbach führte ins Murgtal. Dort war man Gast der dritten Mannschaft der SG Rochade Kuppenheim. Nach dem Auftaktsieg in der ersten Runde, ging man leicht favorisiert in den Mannschaftskampf, welchen man am Ende deutlich mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Besonders erfreulich war, dass kein einziger Sasbach Spieler seine Partie verloren geben musste. Den vollen Punkt holen konnten Martin Stetter, Thomas Huber, Anton Talosch und Carsten Siegmann. Jeweils ein Remis zum Gesamterfolg konnten Simon Weingärtner, Götz Bubenhofer, Ewald Friedmann und Alexander Meier beisteuern. Lohn dieser Leistung ist die zwischenzeitliche Tabellenführung in der Bezirksklasse Mittelbaden.

Die dritte Sasbacher Mannschaft, bestehend aus sechs Jugendspieler konnte mit einem 5:3-Sieg die Punkte aus Weitenung gegen die dritte Mannschaft des SC Weitenung entführen. Gewinnen konnten neben den beiden „Oldies“ Tobias Christ und dem Vereinsvorsitzenden Wolfgang Schell noch Raphael Köppel und Claudius Zimmer. Jeweils ein Remis steuerten Tabea Lohrmann und Johanna Ehmann bei.

In der Kreisklasse III konnte Sasbach IV gegen Gernsbach IV deutlich mit 4:0 die Oberhand behalten. Für die Schachfreunde Sasbach konnte Aaron Arendt, Edward Schneider, Katharina Schneider und Anna Schneider ihre Spiele erfolgreich beenden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.