Am ersten und vorletzten Novemberwochenende fanden zwei Bezirks- Jugendmeisterschaften im Schachsport statt, wobei die jeweils ersten beiden Mannschaften die Chance hatten, sich für eine höhere Wettkampfebene im Jahr 2014 zu qualifizieren.
Zuerst ging das U14 Team in Baden-Baden an den Start, mit der Aufstellung: Raphael Zimmer am Spitzenbrett, gefolgt von Johanna Ehmann, Fabio Riehle, Raphael Köppel und Henrik Stortz. Die gegnerischen Mannschaften kamen aus Bühlertal, Gernsbach und Baden-Baden. Gespielt wurden drei Runden Schnellschach mit 30 Minuten Bedenkzeit, wobei nach zwei Runden jeweils Sasbach und die Gastgeber aus Baden-Baden mit zwei Mannschaftssiegen ungeschlagen dastanden. Spannend blieb es bis zum letzten Duell, das die amtierenden Baden-Württembergischen Meister aus Baden-Baden schließlich mit 3:1 Brettpunkten zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Sasbach wurde danach Vizemeister, gefolgt von Bühlertal, die sich mit einem halben Brettpunkt Vorsprung knapp den 3. Platz sichern konnten.

Die U12 Meisterschaft wurde am 24.11. in Vimbuch ausgetragen – gleich 7 Vereine aus dem Bezirk kämpften um die Meisterschaft, im Modus: 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie. Erneut kamen Raphael Zimmer und Johanna Ehmann zum Einsatz, die zusammen mit Aaron Arendt, Edward Schneider und Katharina Schneider das Sasbacher Quintett im Turnier vertraten.
Obwohl es die Konkurrenz ihnen nicht leicht machte, konnten die Sasbacher Jungtalente auch in schwierigen Situationen Nervenstärke und Einfallsreichtum beweisen: man gewann Spiel für Spiel, manchmal souverän, aber manchmal wurden auch sogenannte ‚Verluststellungen‘ in Gewinne umgemünzt – was dazu führte, dass man nach dem Siebenrunden-Turnier nicht nur ungeschlagen dastand, sondern lediglich einen Brettpunkt abgab (23/24), ein fast perfekter Endstand.
Nach gelungenem Turniertag konnte Jürgen Schmalz von der Schachabteilung Vimbuch dem Sasbacher Team zum verdienten ersten Platz und zur Teilnahmeberechtigung bei der Badischen Meisterschaft im nächsten Jahr gratulieren. (zweiter Platz: Baden-Baden 2, dritter Platz: Hörden).

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.