Viele Höhen und Tiefen erlebten die noch „recht jungen“ Schachfreunde Sasbach in den vergangenen 45 Jahren. Erstmals nahmen die Schachfreunde Sasbach in der Saison 1970/71 mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb im Schachbezirk Mittelbaden teil. In der damals untersten Spielklasse Kreisklasse 1 landete die erste Mannschaft auf Platz 4 und die zweite Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz. Bereits in den frühen 80’ern kam es zu einem Aufschwung mit der Ausbildung vieler Jugendlichen, von welchen heute noch einige in den Seniorenmannschaften der Schachfreunde Sasbach aktiv sind.

Sportlicher Höhepunkt war dann bis dahin sicher die Saison 1992/93. Die erste Mannschaft konnte als Meister der Landesliga in die Verbandsliga aufsteigen. Der zweiten Mannschaft gelang der Aufstieg von der Bereichsliga in die Landesliga. Gleichzeitig konnte man erstmals den Mittelbadischen Mannschaftspokal in das Lenderdorf holen. Aus dieser Zeit kam mit einem Augenzwinkern die nicht ganz ernst gemeinte Aussage des damaligen Vereinsvorsitzenden Bernhard Dettling: „Eigentlich müssten wir den Verein jetzt abmelden; diesen Erfolg können wir nicht mehr toppen“. Glücklicherweise war beides nicht der Fall, wie dies die Zukunft und die jetzige Situation zeigt.

Doch so stetig wie es trotz Höhen und Tiefen kontinuierlich bergauf ging, so schwierig entwickelte sich die Situation um den Jahrtausendwechsel. Der negative Tiefpunkt gerade einmal 10 Jahre später: Die Saison 2002/2003. Durch den Abgang und das berufliche „Zurücktreten“ einiger Leistungsträger musste die erste Mannschaft von der Landesliga in die Bereichsliga absteigen, die zweite Mannschaft ging in der Kreisklasse 1 auf Punktejagd und die dritte Mannschaft musste gar abgemeldet werden.

Im Jahr 2005 begann dann der „neue Boom“, welcher glücklicherweise nach fast einem Jahrzehnt bis heute immer noch anhält. Hier ein Bild der Jugendlichen aus dieser Zeit; der ein oder andere sitzt heute immer noch am Brett (allerdings leicht verändert).

Heute nehmen knapp 30 Kinder und Jugendliche an dem Training von Nikolaus Sentef teil. Mittlerweile besteht die Rangliste der Schachfreunde Sasbach zu knapp 50 % aus Kindern und Jugendlichen. Die erste Mannschaft konnte erstmals den Klassenerhalt in der Verbandsliga erreichen. Seit über 5 Jahren konnte man immer vollzählig antreten, es wurde keine einzige Partie kampflos abgegeben. Die zweite Mannschaft stieg in Bereichsliga auf. Die dritte Mannschaft kann in die Bezirksliga aufsteigen. Die Schachfreunde Sasbach nehmen mit 5 Seniorenmannschaften an der Verbandsrunde teil. Die Erfolge der Jugendlichen bei Bezirksmeisterschaften, Badischen Meisterschaften, Baden-Württembergischen Meisterschaften und gar Deutschen Meisterschaften sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft sind gar nicht mehr aufzählbar. Die Zukunft der Schachfreunde Sasbach sieht also rosig aus.

Dennoch muss man sich immer wieder vor Augen halten, dass dies nicht von alleine geschieht, sondern dass man dauerhaft daran arbeiten muss, den eingeschlagenen Weg fortzuführen. Dies hat nicht zuletzt auch die Vergangenheit gezeigt.

„Gelingt dies, sind nach oben keine Grenzen gesetzt“.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.