Wie schon im Vorjahr nahm Raphael Zimmer an der WM für Menschen mit Behinderung teil (17 – 25.10.15) – mit großem Erfolg. Dresden war ein stark besetztes Turnier mit vielen Spielern aus Osteuropa und Russland. Nach 7 Runden konnte er mit einer guten Elo-Leistung (2181) abschneiden und 4 Punkte erspielen, was ihm Platz 21 in der Endtabelle und nebenbei 60 DWZ-Punkte bescherte. Damit steht er nun in ‚Tuchfühlung‘ zur 2000-Marke. Für die meisten Amateurspieler bleibt diese Grenze ein ehrgeiziges Ziel, das man gerne mal erreichen mag.

Infos mit Fernsehbeitrag: http://worldchess-disabled.com/de/

 

 

 

 

 

 

 

Ioan Trifan, der dieses Jahr zu Sasbach (vorher Lahr) gewechselt ist und in der Verbandsliga spielt, erlebte heuer seine erste Weltmeisterschaft im schönen Griechenland (24 Oktober – 6 November 2015).

Als amtierender Deutscher U12- Meister war er natürlich qualifiziert für den Wettberwerb der internationalen Schach-Elite, und wie zu erwarten stand Ioan (2059) einem starken Teilnehmerfeld aus aller Welt gegenüber. Zum Vergleich: sein bester deutscher Konkurrent war Vincent Keymer (2347). Dieser erreichte am Schluss Platz 17 mit 7,5 Punkten, wohingegen Ioan mit 6,5 Punkten vergleichsweise knapp dahinter lag. Nach 11 Partien belegte er Platz 53 (bei 202 Teilnehmern).

Jugend-WM: http://www.wycc2015.org/

Für beide Jugendliche ein gutes vorzeigbares Ergebnis, und natürlich drücken wir den ‚Jungstars‘ die Daumen, dass in den nächsten Jahren weitere WM-Teilnahmen möglich werden!

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.