Am Sonntag dem 5ten Juni fand die Freiburger Stadtmeisterschaft für Frauen und Mädchen statt. Drei Schachfreundinnen aus Sasbach nahmen teil. Die 30 Spielerinnen trugen die Meisterschaft in 7 Runden nach Schweizer System mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit in drei  Gruppen aus. Den dritten Platz in der Gruppe C errang Lea Eisele. In Gruppe B belegte Anna Schneider den 5ten Platz. In der stärksten A-Gruppe erreichte Tabea Lohrmann den 7ten Platz.

Am Samstag und Sonntag des selben Wochenendes fand das zweite Quartalsturnier, 6 Runden nach Schweizer System mit 90 Minuten Bedenkzeit, zu Baden-Baden mit einer organisatorischen Neuerung statt. Erstmals wurden die 48 Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. In der B-Gruppe für Kinder mit einer Spielstärke von bis zu 1200 DWZ vertrat Nina Arendt die Schachfreunde aus Sasbach. Sie gewann ihre beiden ersten gewerteten Partien dieses Jahres. Im 18-köpfigen A-Turnier waren drei Sasbacher vertreten. Katharina Schneider gewann mit 4 Punkten aus 4 Spielen aufgrund der Buchholzzahl das Turnier, und das obwohl sie  in Runde 4 und 5  pausierte, ebenso wie Ihr Bruder Edward. Dieser belegte Rang 12 mit 2,5 Punkten. Für Aaron Arendt lief es nicht so gut. Er musste sich mit 1,5 Punkten begnügnen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.