- Schachfreunde Sasbach e.V. - http://www.schachfreunde-sasbach.de/wordpress -

Raphael Zimmer wird „Topplayer“ IPCA in der U20

[1](Bericht von Nikolaus Sentef)

Nach dem letztjährigen Gewinn der ersten Juniorenweltmeisterschaft für Behinderte im Schach und dem ersten Platz des Verbandes für Körperbehinderte Spieler IPCA bei der Behindertenweltmeisterschaft für Erwachsene 2017 in Dresden setzt Raphael Zimmer seine Siegesserie fort.
Der vierzehnjährige Zimmer von den Schachfreunden Sasbach in Baden reiste nach New Jersey (USA) um seinen Titel zu verteidigen. In der Zeit vom 07.-12. August fand dort die 2. Juniorenweltmeisterschaft im Schach für Behinderte statt. Acht Spieler aus den USA, Europa, Afrika und Asien fanden sich ein, um den Besten zu ermitteln. Gespielt wurde im Rundensystem, jeder Spieler tritt gegen jeden Gegenspieler an.
Konnte sich der frischgebackene Oberligaspieler im letzten Jahr souverän durchsetzen, so machte es ihm die Konkurrenz bei der Titelverteidigung besonders schwer. Die russischen Spieler Ilia Lipilin und Maksim Petrov dominierten die Meisterschaft. Lipilin behielt eine saubere Weste und wurde neuer Juniorenweltmeister der Behinderten mit sieben Punkten aus sieben Spielen, Petrov sicherte sich den Vizeweltmeistertitel mit 5,5 Zählern. Die Bronzemedaille erspielte sich Griffin McConell vom Gastgeber USA mit fünf Punkten. Raphael Zimmer folgte auf dem vierten Platz mit vier Punkten und durfte den Pokal als „Topplayer“ der IPCA entgegen nehmen. Im Verband IPCA sind die Schachspieler mit körperlicher Behinderung organisiert. Unterstützt wurde Raphael Zimmer von den Schachverbänden auf Landes- und Bundesebene sowie von seinen Sponsoren, der Firma Pohlig, Orthopädietechnik Traunstein und MixMarkt Rastatt.

[2] [3]