Zum letzten Saisonspiel vor der Winterpause musste die erste Mannschaft der Schachfreunde Sasbach in Buchen antreten. Schon früh am Morgen machte man sich auf den über 2-stündigen Weg in den Odenwald. Durch den hervorragenden Saisonstart der vor der Saison um den Klassenerhalt kämpfenden Lenderdörfler kam es zum Spitzenspiel in der Oberliga Baden, bei welchem sich an den Brettern der Tabellenzweite gegen den Tabellendritten gegenüber saßen.

Überraschend übernahm die junge Sasbacher Mannschaft gleich die Initiative. Nach einem Remis von Maximilian Ruff in völlig ausgeglichener Stellung kamen zunächst Jörg Hanisch und dann auch Raphael Zimmer in zwei überzeugend vorgetragenen Partien jeweils mit den schwarzen Steinen zum vollen Punktgewinn. So lagen die Gäste aus Sasbach bereits nach etwas über 3 Stunden Spielzeit mit 2,5:0,5 in Führung. Marco Riehle und Jens Rahnfeld waren aber zu diesem Zeitpunkt allerdings unter Druck, so dass sich ein enges Ergebnis abzeichnete. Kurz vor der Zeitkontrolle der vierten Spielstunde ging es dann Schlag auf Schlag. In einem Endspiel Springer gegen Läufer nahm Eckart Plaul das Remisangebot seines Gegenspielers an. Nachdem sich auch Thilo Ehmann in einer ausgeglichenen Stellung am Spitzenbrett mit seinem Gegenspieler auf Remis einigen konnte, war die Chance mit der 3,5:1,5-Führung, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen groß. Mittlerweile konnte sich Rahnfeld aus seiner schwierigen Situation befreien und sich eine leicht bessere Stellung erspielen. Mannschaftsdienlich nahm er das Remisangebot seines Gegenspielers an. Ioan Trifan war es vorbehalten, mit seinem Remis den Mannschaftssieg sicherzustellen. In einem leicht vorteilhaften Turmendspiel verzichtete er ebenfalls auf Gewinnbemühungen, um den Mannschaftssieg nicht zu gefährden. So war es dann auch zu verschmerzen, dass die letzte noch laufende Partie von Riehle trotz harter Gegenwehr nach knapp 5 Stunden Spielzeit verloren ging.

Gut gelaunt konnte am späten Nachmittag die Heimreise angetreten werden. Mit diesem 4,5:3,5 Auswärtssieg übernimmt die Mannschaft mit dem jüngsten Durchschnittsalter der Oberliga Baden die Tabellenführung. Die Sasbacher sind sich allerdings bewusst, dass trotz der bisherigen Erfolge das angestrebte Ziel der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern ist. Diesem Ziel kann man dann am 20. Januar beim Heimspiel gegen Dreiländereck einen großen Schritt näher kommen. Dieser Kampf wird dann wohl erstmals im Ratssaal der Gemeinde Sasbach, der neuen Wettkampfstätte der Schachfreunde ausgetragen werden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben.