Turniere

Dienstag, 11. Februar 2014

Marco Riehle und Uli Metz vertraten die Farben der Schachfreunde Sasbach im Halbfinale des Bezirkspokals. Zweimal kam es dabei zu einem Duell ‚Kuppenheim – Sasbach‘, wobei naturgemäß die Kuppenheimer Oberliga-Spieler – beide schon mehrfach Pokalsieger – als Favoriten ans Brett traten. Uli Metz spielte mit den weißen Steinen gegen Jochen Klumpp. Im Mittelspiel konnte er […]

Weiterlesen »

Die größte Delegation kam aus Russland – aber auch Indien, das Land des amtierenden Schachweltmeisters V. Anand, war vertreten. Erstmalig wurde eine Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderungen ausgetragen, die vom 21.10.-29.10.2013 in Dresden stattfand. In sieben Runden wurde der Weltmeister übergreifend in den drei bislang vollständig getrennten Arten von Behinderungen (körperlich Beeinträchtigte, Blinde, Gehörlose) ausgespielt.

Bei der Gruppe Physically Disabled ging auch der erst neunjährige Raphael Zimmer an den Start. Unter den 65 Teilnehmern aus aller Welt war die Anreise aus Sasbachwalden für Raphael und seine Mutter, die ihn betreute, fast ein ‚Katzensprung‘. Raphael, der erst seit drei Jahren Schach spielt und bei den Schachfreunden Sasbach trainiert, leistete seine bislang beste Performance. Obwohl jüngster Teilnehmer konnte er ein hervorragendes Ergebnis erzielen:

Weiterlesen »

Hatte es in den letzten Jahren meist zu einem dritten oder vierten Platz hinter den Abonnementsiegern aus Kuppenheim und dem SC Iffezheim gereicht, so konnten sich die Sasbacher ‚Blitzer‘ in diesem Jahr den Vizetitel sichern. In der Besetzung Eckart Plaul, Sigurd Weidauer, Hans-Erich-Constantin Gubela und Hans-Erich Gubela konnte man sowohl die Verbandsliga-Teams aus Hörden und Iffezheim hinter sich lassen. Lediglich der Oberligamanschaft aus Kuppenheim musste man den Vortritt lassen.
Das beste Einzelergebnis aus Sasbacher Sicht erzielte Hans-Erich-Constantin Gubela mit 8 Punkten aus 12 Partien. Weitere Informationen unter Schachbezirk Mittelbaden

Weiterlesen »

Sonntag, 15. September 2013

(Von Bernhard Ast)
Mit nur insgesamt 27 Teilnehmern in beiden Turnieren des Mittelbadischen Schachkongresses 2013 wurde am gleichen Ort (Sasbach) und zur gleichen Zeit (letztes Schul-ferienwochenende) wie im Vorjahr ein Teilnehmernegativrekord in neuerer Zeit erzielt: 2012 kämpften bei gleichen Bedingungen genau doppelt so viel Teilnehmer um die Punkte an den Brettern!
Von den 18 Bezirksvereinen Mittelbadens stellten über die Hälfte, nämlich 10 Bezirksvereine, nicht einen einzigen Teilnehmer. Am stärksten vertreten waren der Ausrichter SF Sasbach mit 5 Teilnehmern, der SC Ottenau mit 4 Teilnehmern und SGR Kuppenheim mit 3 Teilnehmern. So waren insgesamt nur 19 Teilnehmer aus Mittelbaden nebst 8 außerbezirklichen Teilnehmern. An mangelnder Werbung, fehlenden Bekanntmachungen oder schlechter zeitlicher Planbarkeit lässt sich dieses regelrechte Desintresse am wichtigsten Einzelturnier in Mittelbaden jedenfalls nicht erklären.
Da im Meister-Turnier nur 11 und keine 20 Teilnehmer teilnahmen, konnte das ELO-gewertete Turnier auch nicht für eine FIDE-Schiedsrichter-Normenerwerb des hierfür angereisten vorgesehenen NSR Michael Rütten verwandt werden, worauf der BTL auch die Turnierleitung dieses Turnieres übernahm.

Weiterlesen »

Dienstag, 26. März 2013

Knapp 20 Jahre lang war keinem Sasbacher Schachspieler der Einzug ins Endspiel des Mittelbadischen Einzelpokals gelungen. Nun glückte dies gleich zwei Nachwuchsspielern aus dem Sasbacher Talentschuppen. Thilo Ehmann schaltete auf dem Weg ins Finale unter anderem zwei Landesligaspieler und den erfahrenen Iffezheimer Verbandsligaspieler Ramadan Raka aus. Ebenfalls zwei Landesligaspieler warf Dominik Bohnert aus dem Rennen. […]

Weiterlesen »